Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Südwestfalen freut sich sehr, dass ihr Bezirksvorsitzender Dr. Matthias Heider MdB als stellvertretender Bundesvorsitzender auf dem Bundesmittelstandstag in Kassel für zwei weitere Jahre wiedergewählt wurde. Er erzielte das zweitbeste Stimmergebnis unter den sechs Stellvertretern.

Herr Dr. Heider vertritt so weiterhin die Interessen der heimischen Wirtschaft nicht nur als direkt gewählter Abgeordneter im Bundestag, sondern kann sich auch auf Landes- und Bundesebene für die stärkste Wirtschaftsregion in Nordrheinwestfalen und die drittstärkste Region in ganz Deutschland einsetzen. Matthias Heider ist ebenfalls Co-Vorsitzender der MIT-Kommission Wirtschaft, Handel, Gastgewerbe, Handwerk.
Wie wichtig die Mittelstands- und Wirtschaftsunion innerhalb der CDU/CSU ist, betonten sowohl die Bundesvorsitzende der CDU Deutschlands Annegret Kramp-Karrenbauer, der Vizepräsident des Wirtschaftsrats Friedrich Merz sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.Einmal mehr wurde deutlich, dass die MIT viel Reformehrgeiz mitbringt. Als zukunftsgewandte Stimme der Sozialen Marktwirtschaft in der Union tritt sie u.a. für die entschlossene flächendeckende Digitalisierung, eine grundlegende Unternehmenssteuerreform sowie eine von ökonomischer Vernunft geleitete Klimaschutzstrategie ein.