Heider klein150Matthias Heider, heimischer CDU-Bundestagsabgeordneter, weist alle am Journalismus interessierten Jugendlichen auf den Jugendmedienworkshop des Deutschen Bundestages hin. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland lädt das Parlament mittlerweile zum zwölften Mal 30 junge Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein.

Eine Woche lang werden die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bun­destag und erstellen eine eigene Veranstaltungszeitung.

„Eine unabhängige und kritische Presse ist wesentlicher Be­standteil einer Demokratie und wird nicht umsonst oft als „vierte Gewalt“ im Staat bezeichnet. Der Workshop des Bundestages ist daher eine gute Gelegenheit, aus erster Hand etwas über das Zusammenspiel von Politik und Medien zu erfahren. Ein tolles Programm für alle angehenden Journalisten“, wirbt Matthias Heider für Bewerbungen aus dem Sauerland.

„Digital Na(t)ives – Eine digitale Generation erobert die Gesellschaft“ so der Titel der Veranstaltung in diesem Jahr. Die Teilnehme­rinnen und Teilnehmer werden sich mit Chancen, Herausfor­derungen und Risiken einer zunehmenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen auseinandersetzen und die Antwor­ten der Politik aus Sicht einer jungen Generation hinterfra­gen.

Bewerben können sich interessierte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren mit einem journalistischen Beitrag zum Thema des Workshops. Eingereicht werden können Artikel, Video-/Audiobeiträge oder Fotoarbeiten. Nähere Informationen zum Workshop und den Bewerbungsbedingungen finden sich auf der Homepage www.jugendpresse.de/bundestag.

Bewerbungsschluss ist der 19. April 2015