Frauenunion der CDU wählt einen neuen Kreisvorstand

2012-05-30_FU_Kreis_Neuwahlen500

Die Vorsitzende Bernadette Böger verdeutlichte in ihrem Rückblick die Priorität der Pflege von Frauennetzwerken, um ihrem ersten Ziel der Positionierung von Frauen in den Gremien auf allen politischen Ebenen unter den Kriterien von fachlicher Kompetenz sowie politischer Erfahrung und Engagement für die Sache und für die Frauen. Dies bedeute, Frauen zu ermutigen, sich zu engagieren und ihre familiären und beruflichen Kompetenzen in die Gemeinschaft einzubringen, sei es in Verband, Kirche oder Politik. Zudem wird auch weiterhin an die Vernetzung der Ortsverbände appelliert, um voneinander zu lernen und sich auszutauschen. Dies ermögliche auch die Homepage unter www.fu-mk.de. Des Weiteren konnte die Vorsitzende voller Stolz zwei aktive Damen aus den eigenen Reihen für 15 Jahre engagierte Mitarbeit ehren. Gudrun Hein, (Fu-Vorsitzende aus Altena) sowie Elfriede Sickart (FU-Vorsitzende aus Nachrodt-Wiblingwerde) schlossen sich auf interkommunaler Ebene als Verbände zusammen, um Kräfte zu bündeln und gemeinsam aktiv Frauenpolitik zu gestalten. Sie erhielten jeweils eine Ehrenkunde der Bundesvorsitzenden, Frau Prof. Dr. Maria Böhmer. Sehr motiviert gestaltete der Bürgermeister der Stadt Altena, Dr. Andreas Hollstein als Gastredner seinen Vortrag unter dem Thema:

Altena und der Burgaufzug - Ein Gewinn für Südwestfalen und gewann die Damen als Multiplikatoren für diese großartige und einmalige Attraktion in unserer Region. Sie alle erwarten voller Spannung die erste Baustellenführung.

In den geschäftsführenden neuen  Vorstand wurden folgende Damen gewählt:

Bernadette Böger, Vorsitzende, Gudrun Hein, und Anne Schmitt, stellvertretende Vorsitzende, Ute Baecker, Schriftführerin, Angela Plötz, stellvertretende Schriftführerin, Marion Kreuder-Rathmann, Pressesprecherin und als ihre Stellvertreterin, Lena Sablowski.

Die Frauenunion wird weiterhin an ihre bisherige Arbeit anknüpfen, insbesondere aber auch das Thema soziale Netzwerke im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel weiterhin vertiefen. Als Ausblick auf künftige Veranstaltungen sind hier folgende zu nennen: Gespräch mit einer Tagesmutter im SOS-Kinderdorf in Lüdenscheid, Besuch der Frauenmesse in Attendorn, Teilnahme an der Ausstellungseröffnung auf der Burg Altena, "Kleine Welten-Große Welten" sowie eine Fahrt zum Familienunternehmen Dr. Oetker nach Bielefeld. Abschließend wies Gudrun Hein auf das Altenaer Strickkunstwerk "Wir bringen die Sonne über Lenne", hin. Am 30.06.2012, um 12.00 Uhr wird diese Gemeinschaftsarbeit der Frauen auf der mittleren Brücke um 12.OO Uhr eröffnet.