400 Mio. Euro um 4.000 Kindertageseinrichtungen zu „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ auszubauen

2012-05-04_Heider_Kindergarten500

Die Förderung der sprachlichen Fähigkeiten von bildungsbenachteiligten Kindern ist eine Schlüsselaufgabe für einen erfolgreichen Bildungsweg. Matthias Heider begrüßt deswegen die Anstrengungen der Bundesregierung, mit dem Programm „Frühe Chancen“ einen Beitrag in der Region zu leisten. Mit der Förderung von zwei weiteren Schwerpunkt-Kitas eröffnen sich vor Ort neue Möglichkeiten zur Sprachförderung und Integration.

„Vor allem Kinder brauchen von Anfang an faire Chancen. Deshalb ist es wichtig, die Sprachentwicklung von Kindern so früh wie möglich zu unterstützen. Sprachförderung ist ein zentraler Bereich der frühen Bildung, da sprachliche Fähigkeiten grundlegend sind für Bildungs- und Lebenschancen. Ohne gutes Deutsch wird es schwer, in der Schule, in der Ausbildung und im Beruf. Auch im sozialen Umfeld verliert man schnell den Anschluss. Sprachförderung von Kindern ist deshalb eine gute Investition in unsere Zukunft“, so Matthias Heider.

Bis zum Jahr 2014 stellt der Bund rund 400 Mio. Euro zur Verfügung, um bis zu 4.000 Kindertageseinrichtungen zu „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ auszubauen. Jeder Einrichtung wird aus Bundesmitteln ein Budget für zusätzliches Fachpersonal und notwendige Anschaffungen in Höhe von 25.000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt. Heider: „Damit können wir das bereits vorhandene große Engagement vor Ort stärken und beispielsweise pädagogische Fortbildung oder die Halbtagsstelle einer besonders geschulten Fachkraft unterstützen.“